Angebote

Diverses

Diverses

Im Umfeld der Alten Kanti sind im Laufe der Zeit verschie­dene Grup­pie­rungen und Vereine entstanden, die sich ganz unter­schied­li­chen Themen­be­rei­chen verschrieben haben.

Der ASA ist ein unab­hän­giger Verein aktiver Amateur­astro­nomen mit rund 100 Mitglie­dern. Seinen Ursprung hat der ASA im Jahre 1979, als sich wissens­dur­stige und dyna­mi­sche Kanti­schüler formierten, um ihrem Hobby, der Astro­nomie, einen Rahmen zu geben. Zunächst wurde für die astro­no­mi­schen Beob­ach­tungen die Stern­warte im West­flügel des Albert-Einstein-Hauses genutzt, heute vor allem die Stern­warte NOVA-SOLARIS auf der Nützi­weid bei Schmie­drued. Viele von den Grün­dungs­mit­glie­dern sind nach wie vor aktiv im Verein dabei.

Inzwi­schen hat sich das Vereins­bild stark geän­dert und trotzdem ist man den Grund­sätzen treu geblieben. Ziel ist es, den Wissens­aus­tausch unter den Hobby­astro­nomen und ‑astro­nom­innen zu fördern, mit vereinten Kräften Projekte anzu­steuern, welche für den Einzelnen kaum reali­sierbar wären und die Astro­nomie unver­fälscht einem möglichst breiten Publikum zugäng­lich zu machen. 

Weitere Infor­ma­tionen finden Sie auf der Website des Astro­club Solaris Aarau.

Der Verein fördert die Verbun­den­heit der Ehema­ligen unter sich und mit der Schule sowie deren Veran­ke­rung und Unter­stüt­zung in der Öffent­lich­keit.
AULA unter­stützt Schü­ler­pro­jekte und vergibt Matu­ra­preise.

Weitere Infor­ma­tionen finden Sie auf der Website des Vereins AULA.

Kontakt

Valerie Wytten­bach, Lehrerin für Deutsch
E‑Mail: email hidden; JavaScript is required

Die Bibel­gruppe der Alten Kanti trifft sich jeden Mitt­woch im «Chin­der­rüümli» der Vineyard Aarau an der Lauren­zen­vor­stadt 85. Weitere Infor­ma­tionen zur Bibel­gruppe der Alten Kanti finden Sie auf der Bibel­gruppen-Website.

Eine wache Gesell­schaft ist ange­wiesen auf leben­dige Tradi­tionen und inter­es­sierte Bürger. Wichtig ist das Verständnis der eigenen Wurzeln, geschicht­li­cher Abläufe und den damit befassten Menschen. Das Forum für Zeit­zeugen will durch die Vermitt­lung von (Lebens-) Erfah­rungen, gerade auch zwischen den Gene­ra­tionen, dazu einen Beitrag leisten. Dazu lädt es in unre­gel­mäs­sigen Abständen Zeit­zeugen oder Fach­re­fe­renten zu wich­tigen gesell­schaft­li­chen Themen ein. 

Ange­strebt werden Aufklä­rung, selb­stän­diges Denken und ethi­sches Bewusst­sein. Dabei soll auch das geför­dert werden, worauf jede humane Gesell­schaft ange­wiesen ist: mitmensch­liche Anteil­nahme und jene mensch­liche Bildung, die sich aus dem Wech­sel­spiel von Mensch zu Mensch entwickelt.

Das Forum für Zeit­zeugen – gegen Gleich­gül­tig­keit und Vergessen wurde 2001 ins Leben gerufen von Elisa­beth Gusdek und Andreas Petersen, ehemals Lehrer für Geschichte an der Alten Kanti. 

Das Green­Team besteht aus moti­vierten Schü­le­rinnen und Schü­lern der Alten Kanti, die sich für eine umwelt­freund­liche Schule einsetzen und dabei selber aktiv werden. Dazu enga­giert sich das Green­Team in diversen Projekten (z.B. Hoch­beete auf dem Schul­areal) und führt Events durch (z.B. Klei­der­tausch) um die Lehr­per­sonen und Studie­renden der Alten Kanti zu sensi­bi­li­sieren und eine Platt­form für ein umwelt­be­wuss­teres Leben zu präsentieren.

Die LGBTQI+-Gruppe trifft sich in regel­mäs­sigen Abständen zum Mittag­essen. Diese Treffen bieten queeren Menschen die Möglich­keit, sich in einer sicheren Umge­bung auszu­tau­schen und neue Kontakte zu knüpfen.

Das MINT-Frau­en­netz­werk orga­ni­siert verschie­dene Veran­stal­tungen, in denen den Schü­le­rinnen ein weniger «männ­lich geprägtes» Bild der Wissen­schaften vermit­telt wird. Refe­rate, Begeg­nungen mit Wissen­schaft­le­rinnen oder Exkur­sionen sollen die Schü­le­rinnen ermu­tigen, den Weg in die MINT-Arbeits­welt auch selbst ins Auge zu fassen.

Die poli­ti­sche Bildung spielt an der Alten Kanti eine entschei­dende Rolle bei der Vorbe­rei­tung junger Menschen auf ihre aktive Teil­habe am demo­kra­ti­schen Leben. Sie fördert die Entwick­lung von poli­ti­schen Kompe­tenzen, demo­kra­ti­schen Werten, gesell­schaft­li­chem Enga­ge­ment und inter­kul­tu­reller Sensi­bi­lität.

Das Frei­fach «Poli­ti­sche Bildung» bietet eine Möglich­keit, sich inten­siver mit poli­ti­schen Themen ausein­an­der­zu­setzen. Die Inhalte sind sehr offen und richten sich nach der Aktua­lität. So wird zum Beispiel über Themen wie «verschie­dene Facetten der Schweizer Politik (Wahlen/​Abstimmungen, etc.)», «inter­na­tio­nale Politik (Länder­ana­lysen, geopo­li­ti­sche Entwick­lungen, etc.)» oder auch über den Einfluss der Medien auf die poli­ti­sche Meinungs­bil­dung reflek­tiert und diskutiert.

Die Studen­ten­ver­bin­dungen haben eine lange Tradi­tion an der Alten Kanti, auch die Studen­tin­nen­ver­bin­dung besteht schon seit mehreren Jahren. 

Argovia

Die Argovia misst der Beschäf­ti­gung mit Lite­ratur einen hohen Stel­len­wert bei. 

Website: www​.argovia​.net
Verbin­dungs­be­rater: email hidden; JavaScript is required, Lehrer für Wirt­schaft und Recht

Artemia

Die Artemia ist die Studen­tin­nen­ver­bin­dung, die sich der Freund­schaft und der Frei­heit verpflichtet hat.

Website: arte​mi​a​aarau​.jimdo​.com/
Verbin­dungs­be­ra­terin: email hidden; JavaScript is required, Lehrerin für Französisch

Indu­stria

Die Indu­stria hat sich der Gesel­lig­keit und der Wissen­schaft verschrieben. 

Website: www​.indu​stria​.ch
Verbin­dungs­be­rater: email hidden; JavaScript is required, Lehrer für Biologie und Sport

KTV

Der Kantons­schüler-Turn­verein Aarau ging aus der Turner­be­we­gung im 19. Jahr­hun­dert hervor und pflegt bis heute insbe­son­dere die Freund­schaft und die Geselligkeit. 

Website: www​.ktv​-aarau​.ch
Verbin­dungs­be­rater: email hidden; JavaScript is required, Lehrer Wirt­schaft und Recht

Zofingia

Die Zofingia ist älteste Studen­ten­ver­bin­dung der Schweiz, sie setzt sich beson­ders für die Bildung ihrer Mitglieder zu poli­tisch verant­wor­tungs­vollen Persön­lich­keiten ein. 

Website: www​.zofingia​.ch

Medi­ta­tion und Acht­sam­keits­übungen helfen, zur Ruhe zu kommen, und laden zum bewussten Dasein in der Gegen­wart ein. Das wöchent­liche Medi­ta­ti­ons­an­gebot für Schü­le­rinnen und Schüler führt in verschie­dene Medi­ta­ti­ons­formen und Atem­übungen ein. Es bietet Raum, Erfah­rungen mit dem Sitzen ins Stille sowie mit einzelnen Körper­übungen zu sammeln. Alle Inter­es­sierten sind herz­lich willkommen.